Suche
|
Shell Markenpartner
Heizölpreise ziehen zu Wochenbeginn an

Die Ölpreise starten fester in die neue Woche und stützen sich ferner auf die Sorgen um die US-Produktion und Angebotsengpässen nach den Schäden durch Hurrikan Ida. 

Zum Auftakt der neuen Handelswoche dominieren weiterhin Angebotssorgen, die Hurrikan Ida durch schwerwiegende Schäden an den US-Produktionsanlagen auslöste. Noch immer sind etwa drei Viertel der Offshore-Anlagen im Golf von Mexiko lahmgelegt, während die Mehrheit der neun US-Raffinerien im US-Bundesstaat Louisiana am Freitag wieder in Betrieb genommen werden konnte. Folglich erwarten Marktteilnehmer nun einen Anstieg der Nachfrage, was den Rohöl-Notierungen Auftrieb gab. Während die Betroffenen noch mit den Auswirkungen von Ida kämpfen, hat sich am Wochenende über dem Südwesten des Golfs der nächste Sturm gebildet, der die US-Golfküste ansteuert. Tropensturm Nicholas soll Prognosen zufolge in der Nacht von Montag auf Dienstag auf das Festland des US-Bundesstaates Texas treffen und könnte den Betrieb der ortsansässigen Raffinerien gefährden. In Louisiana hat der Gouverneur inzwischen erneut den Notstand ausgerufen, da Ausläufer von Nicholas Starkregen für die Region bringen könnte. Auf bullisher Basis bauen die Ölpreise ihre Freitagsgewinne im frühen Montaghandel leicht aus und konsolidieren in einem Korridor von 70 bis 75 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Fass der Nordseesorte Brent 73,20 US-Dollar, der Preis für ein Fass US-Rohöl West Texas Intermediate (WTI) legte ebenfalls zu und markierte die 70 US-Dollar-Marke.

Bereits am Freitag deuteten sich auf dem deutschen und schweizerischen Heizölmarkt weitere Preisaufschläge an, die ihre Aufwärtsbewegung zum Wochenbeginn fortsetzen. Entsprechend verhalten zeigt sich die aktuelle Nachfrage der Ölheizer. 

Börsendaten:

Montag 13.09.2021 - 11:21 UhrSchluss Vortag 12.09.2021Veränderung zum Vortag
Rohöl Brent Crude 73,55 $ pro Barrel 72,95 $ pro Barrel +0,82%
Gasöl 615,50 $ pro Tonne 611,25 $ pro Tonne +0,70%
Euro/Dollar 1,1787 $ 1,1812 $ -0,21% (etwas schwächer)
USD/CHF 0,9215 CHF 0,9175 CHF +0,44% (etwas fester)

alle Angaben ohne Gewähr

@interaid GmbH

zurück
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (EnergieDirect Austria GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: