Shell Markenpartner
Der Heizölpreis fällt

Der Literpreis für Heizöl in der D-A-CH-Region ist günstiger. Die vereinigten arabischen Emirate gehen von einem Angebotsüberschuss für Rohöl bereits ab dem ersten Quartal 2022 aus. In den USA wächst der Druck auf den Präsidenten etwas wegen der hohen Benzinpreise zu unternehmen.

Diese Woche starten die Rohölpreise mit einem Minus in den Tag, welches sich in der D-A-CH-Region gleich in günstigeren Preisen bemerkbar machen. Ein Faktor dafür könnte sein, dass der Energieminister der vereinigten arabischen Emirate angekündigt hat, dass es bereits im ersten Quartal des Jahres 2022 zu einem Angebotsüberschuss der Ölproduktion im Vergleich zum Verbrauch kommen wird. Gleichzeitig wurde allerdings angedeutet, dass die OPEC+ sich in diesem Zusammenhang auch überlegen die aktuellen Förderquotenanpassungen anzupassen.

Preissteigernd wiederum wirkt der aktuell starke Dollar. Da Rohöl in Dollar gehandelt wird, macht ein starker Dollar den Einkauf für andere Länder teurer. Im Gegenzug dazu wirkt der aktuell hohe Benzinpreis und der damit verbundene Druck auf die US-amerikanische Regierung sich preissenkend aus. Während dem Präsidenten als kurzfristige Maßnahme nur die Freigabe eines Teils der strategischen Reserve zu bleiben scheint, sind sich Experten weiterhin sicher, dass diese Maßnahme nur einen kurzen Effekt hätte.

In der D-A-CH-Region macht sich die Anspannung der Marktteilnehmer positiv mit sinkenden Preisen für Heizöl bemerkbar. Während es in der nur einen geringen Nachlass von durchschnittlich 0,05 Rappen pro Liter Heizöl gibt, sind die Unterschiede in Deutschland und Österreich signifikanter. 

Die Preisentwicklung wird sich, ausgehend von der Entwicklung der letzten Woche, wieder in einer höheren Nachfrage nach Heizöl niederschlagen. Es sind noch längst nicht alle Tanks in der D-A-CH-Region für den Winter befüllt und Interessenten werden dankbar für die spürbaren Nachlässe sein. Beachten sollten Heizölinteressenten auch die Lieferfristen, da grade in den kälteren Wochen schneller günstiger sein kann.

Börsendaten:

Montag 15.11.2021 - 11:02 UhrSchluss Vortag 14.11.2021Veränderung zum Vortag
Rohöl Brent Crude 81,24 $ pro Barrel 81,95 $ pro Barrel -0,87%
Gasöl 685,50 $ pro Tonne 694,25 $ pro Tonne -1,26%
Euro/Dollar 1,1449 $ 1,1443 $ +0,05% (konstant)
USD/CHF 0,9203 CHF 0,9206 CHF -0,03% (konstant)

alle Angaben ohne Gewähr

@interaid GmbH

zurück
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Energie Direct MineralölhandelsgesmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: