Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Energie Direct MineralölhandelsgesmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren
Jetzt Klimaneutral

Heizöl bestellen

1
2
? Bitte geben Sie hier Ihren Heizölbedarf an.
Nach dem Login bzw. der Registrierung kommen Sie zur Produktauswahl. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sofort Heizöl bestellen, einen Wunschpreis eingeben möchten oder den aktuellen Heizölpreis berechnen möchten.

Zum Kundenbereich

Noch nicht registriert?

News

Die Ölpreise ziehen am Mittwoch weiter an und erreichen mit 72,50 Dollar je Barrel Brent ein neues Zwei-Jahres-Hoch. Auch US-Öl (WTI) notiert zwischenzeitlich über der 70-Dollar-Marke. 70,30 Dollar je Barrel entsprechen dem höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren.

Heizöl - Warten auf ein Preistal

Die Rohöl-Futures geben auch am Dienstag etwas nach und nehmen die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz gleich mit. Bis zu 0,5 Cent sparen Verbraucher heute pro Liter Heizöl.
Die Ölpreise geben zum Wochenauftakt etwas nach und fallen zurück auf 71,50 Dollar je Barrel Brent bzw. 69,30 je Barrel US-Öl (WTI). Die Probleme bleiben dieselben, wie in der Vorwoche und könne kurzfristig wieder als Preistreiber aktiv werden.
Mit neuen Mehrjahreshochs starten die Ölpreise in den Handelstag. Beflügelt von der wachsenden Nachfrage, die einem knapper werdenden Angebot gegenüber steht.
Die Ölpreise an den internationalen Börsen können sich am Mittwoch auf dem erreichten Jahreshoch bei rund 71 Dollar je Barrel Brent behaupten.
Die Ölpreise an den internationalen Börsen legen am Dienstag deutlich zu und Rohöl (Brent) überspringt die 70-Dollar-Marke. Am Mittag wurden bis zu 71,00 Dollar notiert. Die hiesigen Heizölpreise ziehen nach und erreichen mit einem Tagesplus von 0,8 Cent bzw.

Ruhiger Wochenauftakt am Ölmarkt

Nachdem im späten Freitagshandel niedrigere Kurse dominierten, sind die Ölnotierungen ohne große Veränderungen in den Montag gestartet. Rohöl (Brent) hält sich mit 69,70 Dollar je Barrel knapp unter der 70-Dollar-Marke.
Angesteckt vom Stimmungshoch an den Finanzmärkten konsolidieren die Ölpreise auf hohem Niveau und starten nahe der 70 US-Dollar-Marke in den Freitagshandel.
Die Ölnotierungen an den internationalen Börsen fallen am Donnerstag leicht, auf 68,50 Dollar je Barrel Brent zurück.
Die Ölnotierungen an den internationalen Börsen halten sich am Mittwoch auf dem erreichten Niveau von knapp 69 Dollar je Barrel Brent stabil und haben den Rücksetzer aus der Vorwoche damit fast vollständig neutralisiert.

Heizölpreise auf Achterbahn-Kurs

Die voranschreitende Erholung der globalen Konjunktur und die positive Stimmung an der Aktienmärkten holten die Ölpreise förmlich ab und brachten ordentlich Schub mit sich.
Die Ölpreise stehen anhaltend unter Druck. Nach bis zu 70 Dollar je Barrel Brent (Nordseeöl) am Dienstag sind am Donnerstag nur noch gut 65 Dollar Stand der Dinge. Die Inlandsnotierungen für Heizöl fallen ebenfalls weiter.
1 von 94