Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Heizöl bestellen

1
2
? Bitte geben Sie hier Ihren Heizölbedarf an.
Nach dem Login bzw. der Registrierung kommen Sie zur Produktauswahl. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sofort Heizöl bestellen, einen Wunschpreis eingeben möchten oder den aktuellen Heizölpreis berechnen möchten.

Zum Kundenbereich

Noch nicht registriert?

News

Die Öl- und Heizölpreise sind fester in die neue Woche gestartet. Heizölkunden in müssen mit Aufschlägen rechnen. Die Kurzfristentwicklung gestaltet sich damit über das Wochenende hinaus fest.
Nach anfänglichen Verlusten im gestrigen Tagesverlauf, stützte der Verkauf von Positionen den Ölpreis zum Donnerstagnachmittag doch noch. Die Heizölpreise verabschieden sich mit Aufschlägen ins Wochenende.
Die Veröffentlichung der Bestandsdaten durch das DOE konnte den Ölpreisen nicht den gewünschten Auftrieb geben.
Bevor die Ölpreise ihr Abwärtspotenzial nutzen konnten, zog das API mit der Meldung über erneut starke Abbauten die Reißleine. Der Ölpreis dreht sich im Moment im Kreis. Heizöl-Kunden bezahlen heute unwesentlich mehr.
Die neue Handelswoche beginnt ruhig, der Ölpreis bewegt sich zu Freitag kaum. Der starke Euro fängt Aufwärtspotenziale ab.

Heizöl - günstig ins Wochenende

Die Ölpreise sind seit Donnerstagabend wieder am Fallen.
Nach Bekanntgabe der US-Lagerbestandsdaten konnten die Ölpreise an den Börsen gestern stark zulegen.
Heizöl wird am Mittwoch billiger und Kunden können mit weniger rechnen als gestern. Ob der Trend mittel- bis langfristig gesehen werden kann ist schwer zu erkennen. Aktuell stehen alle Zeichen auf Preissteigung.

Heizölpreise geben leicht nach

Die Öl- und Heizölpreise bewegen sich am Dienstag kaum. Unsere Inlandspreise für Heizöl fallen vorerst marginal. Somit bewegen wir uns auf demselben Niveau wie letzte Woche Freitag.
Die Öl- und Heizölpreise sind mit leichten Abschlägen in die neue Woche gestartet. Unterm Strich steigen unsere Heizölpreise. Dieser leichte Preisanstieg ist dem steigenden Dollarkurs zu zuordnen.
Die Ölpreise geben seit Donnerstagnachmittag stark nach. Euro und Franken können gegenüber dem U-Dollar weiter zulegen und erklimmen ein neues Zweieinhalb-Jahres-Hoch. Im Ergebnis der Börsenbewegungen sind die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Abschlägen von durchschnittlic...
Die Preisbildung am Ölmarkt bleibt in dieser Woche äußerst volatil. Häufig dreht untertags die Richtung und die Ölpreise wandern unvermittelt vom Plus ins Minus oder umgekehrt. Unter dem Strich steht überwiegend ein Preisanstieg.
1 von 30