Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Heizöl bestellen

1
2
? Bitte geben Sie hier Ihren Heizölbedarf an.
Nach dem Login bzw. der Registrierung kommen Sie zur Produktauswahl. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sofort Heizöl bestellen, einen Wunschpreis eingeben möchten oder den aktuellen Heizölpreis berechnen möchten.

Zum Kundenbereich

Noch nicht registriert?

News

Heizöl: Kaufkurse voraus!

Die Ölpreise an den internationalen Börsen sind gestern förmlich eingebrochen und mit einem dicken Minus von gut drei Prozent aus dem Handel gegangen. Die nationalen Heizölpreise fallen in der Folge um über einen Cent je Liter und sind auf dem tiefsten Stand seit Anfang Mai in den Dienst.

Heizöl: Nachfrage zieht an!

Die Öl- und Heizölpreise sind geringfügig fester aus dem Wochenende gekommen.
Die Heizölpreise zeigen sich am Freitag kaum verändert und verbleiben damit auf dem ermäßigten Niveau, das sich am Donnerstag eingestellt hat.
Die Heizölpreise geben am Donnerstag stark nach und fallen um gut einen Cent je Liter. Sie folgen damit den Ölpreisen am Weltmarkt, die am Mittwoch überraschend eingebrochen sind.
Die Öl- und Heizölpreise geben am Mittwoch überraschend deutlich nach. Die Aussichten auf weniger scharfe US-Sanktionen gegen den Iran drücken auf die Kurse.

Rohöl: Angebot bleibt knapp

Die Heizölpreise ziehen unter dem Einfluss knapper Warenverfügbarkeit am Ölmarkt kurzfristig an. Verbraucher müssen mit Preisen rechnen, die ca. 0,5 Cent je Liter Heizöl höher liegen als gestern.
Die Öl- und Heizölpreise sind gegenüber Freitagnachmittag unverändert in die neue Woche gestartet. Am Montag zeigt sich seit dem Mittag eine leichte Teuerungstendenz, sodass Heizölkunden, die sich bereits zum Kauf entschieden haben, schnell handeln sollten.
Die US-Lagerbestandsdaten des Department of Energy und der sich abzeichnende Handelskrieg zwischen den USA und China belasten die Ölpreise.
Bei dünnem Börsenhandel – in den USA ist heute Feiertag – können die Ölpreise am Mittwoch zulegen.
Die Ölpreise an den internationalen Börsen präsentierten sich am Montag mit fallender Tendenz. Das Ergebnis ist heute an den nationalen Heizölpreisen abzulesen. Diese geben um durchschnittlich 0,5 Cent bzw. Rappen je Liter nach und entfernen sich damit vom Zwischenhoch, das Ende Juni begründet wurde.
Die Heizölpreise geben zum Start in den Juli leicht nach und sind durchschnittlich 0,2 Cent bzw. Rappen je Liter tiefer in den ersten Handelstag des neuen Monats gestartet. Nach den zahlreichen Produktionsausfällen in den letzten Tagen, sorgt eine Schlagzeile vom Wochenende für Entspannung an den Bö...

Ölpreise: Bullen bleiben am Ball

Dass die Heizölpreise sich heute mit leichten Abschlägen in das Wochenende verabschieden, ist nur für wenige Verbraucher ein Trost. Die Marktlage bleibt bullish.
1 von 47