Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren
Jetzt Klimaneutral

Heizöl bestellen

1
2
? Bitte geben Sie hier Ihren Heizölbedarf an.
Nach dem Login bzw. der Registrierung kommen Sie zur Produktauswahl. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sofort Heizöl bestellen, einen Wunschpreis eingeben möchten oder den aktuellen Heizölpreis berechnen möchten.

Zum Kundenbereich

Noch nicht registriert?

News

Die Öl- und Heizölpreise bewegen sich am Dienstag kaum. Rohöl (Brent) notiert weiterhin knapp unter der Marke von 60 Dollar je Barrel und die Heizölpreise verharren auf dem ermäßigten Niveau, das am Vortag erreicht wurde.
Heizöl wird am Montag erstmals seit Jahresbeginn wieder billiger und es sieht so aus, als verliere der Aufwärtstrend zumindest an Dynamik. Kunden können mit Preisen rechnen, die bis zu einem Cent je Liter tiefer liegen als am Freitag und sollten den Markt genau beobachten.
Die Öl- und Heizölpreise hangeln sich weiter nach oben und sind neuerlich mit Aufschlägen in den Handel gestartet.
Wie entwickeln sich die Heizölpreise 2019 und wann sollten Verbraucher Heizöl kaufen? Im zweiten Teil der großen Öl- und Heizölpreisprognose geht es heute um den nationalen Heizölmarkt.
Wie entwickeln sich die Öl- und Heizölpreise 2019? Zu Beginn des Jahres ist es gute Gewohnheit, den Blick auf das große Ganze zu richten und direkt weiter in die Zukunft zu schauen.
Die Erholungsrallye am Ölmarkt hat über das Wochenende hinaus Bestand, die Nachfrage nach Heizöl zieht auf hohem Niveau weiter an.
Der Start ins neue Jahr verläuft aus Heizöl-Sicht durchwachsen.
Neues Jahr altes Glück! Die Öl- und Heizölpreise bleiben ihrer Linie auch am ersten Handelstag 2019 treu und tendieren zum Start.
Die Heizölpreise sind nach zwischenzeitlichen Börsengewinnen fester in den Donnerstag gestartet.
Die Ölpreise am Weltmarkt sind gestern nochmals kräftig unter die Räder gekommen.
Die Öl- und Heizölpreise geben am Dienstag erneut stark nach und befinden sich weiter im Abwärtstrend.
Die Heizölpreise sind mit Abschlägen von bis zu einem Cent je Liter deutlich tiefer in die letzte Woche vor Weihnachten gestartet.
1 von 55